Spielbericht vom 29.05.2016

SpVgg Unterrot ist Meister -

Spieler und Fans feiern den Titel

 

Die Spvgg Unterrot machte im Heimspiel alles klar. Der 6:2-Sieg gegen den SV Unterweissach II bedeutete die verdiente Meisterschaft in der B2 Rems-Murr.

 

Die Spvgg Unterrot stand gegen den SV Unterweissach II unter Druck, denn die Mannschaft konnte die Meisterschaft mit einem Sieg vorzeitig in trockene Tücher bringen, und der Saisonabschluss gegen den TAHV Gaildorf wäre bei einem Sieg für Unterrot bedeutungslos geworden. Die Unterroter Truppe trat daher sehr konzentriert an und zeigte von Beginn an, wer als Sieger den Platz verlassen würde.

Danke an die Rundschau für die Fotos

Bereits in der vierten Minute erzielten die Unterroter ihren ersten Treffer. Seker hatte Sahin in Szene gesetzt, und dieser erzielte die 1:0-Führung. Ein Freistoß in der neunten Minute brachte noch nichts für Unterrot ein, doch in der 15. Minute klingelte es zum zweiten Mal im Tor des Gastes. Doch der Schiedsrichter annullierte den Treffer von Sahin wegen angebliches Abseitsspiels. Doch sieben Minute später schlug es dann erneut im Kasten des Gastes ein. Nach einem Eckball von Sahin war Philipp Smolka zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Der SV Unterweissach II hatte bis dahin nur zwei Freistöße zu verzeichnen, die aber nichts einbrachten. In der 38. Minute kamen die Unterroter zur beruhigenden 3:0-Führung. Nach einem Eckball von Offner unterlief einem Gästespieler ein Handspiel, und den Elfmeter nutzte Steinhauer zum 3:0. Zwei Möglichkeiten hatten die Unterroter im Anschluss, doch Seker und Sahin hatten kein Abschlussglück. Überraschend kamen die Gäste kurz vor der Pause zum 1:3-Anschluss, als Unterrots Abwehr nicht entschlossen genug eingriff.

Danke Udo für die Fotos

Die zweite Spielhälfte begann zunächst zerfahren. Es sollte bis zur 67. Minute dauern, ehe der nächste Unterroter Treffer fiel. Hannes Werner bereitete dieses Tor mit einem langen Sprint vor, flankte zur Mitte und Sahin besorgte das 4:1. Das 5:1 fiel in der 80. Minute, als Uli Zahn einen Pass in den Strafrum spielte, und Seker zum 5:1 vollendete. Zwei Tore sollten noch fallen. Der Gast kam noch zum 2:5, doch Jakob Smolka verwandelte eine Flanke von Uli Zahn zum 6:2-Endstand.

 

Fazit: Das war die Meisterschaft in der B2 Rems-Murr und überschwänglich feierten Mannschaft, Funktionäre und Fans den Aufstieg in die A2 Rems-Murr.

 

Spvgg Unterrot: Steffen Schürg, Oguzhan Büyükfirat, Jakob Ibach, Kevin Jahn, Hannes Werner, Kevin Philipp, Benjamin Werner, Philipp Smolka, Christoph Offner, Servet Seker, Eduard Steinhauer, Batuhan Sahin, Oliver Moll, Patrick Ryborz, Ulrich Zahn, Jakob Smolka.

 

http://www.swp.de/gaildorf/sport/fussball/regional/Spvgg-Unterrot-ist-Meister-Spieler-und-Fans-feiern-den-Titel;art1223027,3854426





Abschied vom grünen Rasen

 

Seit 1896 kickte Oliver Moll für die Spvgg Unterrot. Jetzt hat er bei den Aktiven aufgehört. Zusammen mit anderen Spielern wurde er verabschiedete.

Vor dem letzten Heimspiel des neuen B2-Meisters Spvgg Unterrot gegen den TAHV Gaildorf verabschiedete Unterrots Abteilungsleiter Andreas Zauner den Trainer Wolfgang Herzer sowie mit Oliver Moll, Steffen Schürg, Eduard Steinhauer und Gregor Aberle auch vier langjährige aktive Spieler. Bei dem Trainer bedankte sich der Funktionär für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschte ihm alles Gute und viel Glück für seine Zukunft.

 

Bei den Spielern erwähnte er, dass alle vier den Großteil ihrer Spiele in der ersten Mannschaft absolviert haben. Die Kicker möchten es nun ruhiger angehen lassen. Oliver Moll schnürte etwa 560 Mal seine Fußballstiefel für Unterrot und ist seit der Jugend (1986) dem Verein immer treu geblieben. Steffen Schürg kommt auf 521 Spiele, Eduard Steinhauer auf 365 und Gregor Aberle, der seit 2009 für Unterrot spielte, auf 115.

 

„Alle vier gaben nicht nur auf dem Spielfeld alles, sondern auch beim organisieren und Durchführungen von Veranstaltungen außerhalb des Spielfeldes“, so Zauner. Bis auf Aberle, der sich im Spiel gegen Großerlach einen Kreuzbandriss zugezogen hat und operiert werden muss, werden die drei anderen Spieler – wenn bei der Reserve und AH einmal Not am Mann ist – weiterhin ihrer Leidenschaft frönen und so dem Fußball nicht gänzlich Lebewohl sagen. Für diese Verbundenheit zum Verein dankten nicht nur die Verantwortlichen, sondern auch die zahlreichen Zuschauern.

 

http://www.swp.de/gaildorf/sport/fussball/regional/Kickstiefel-Abschied;art1223027,3875496


Auszug aus Interview vom 28.05.2016

Andreas Zauner:

Ich vertraue meinem Team

 

Der Aufstieg ist zum Greifen nahe, gibt es schon Überlegungen, wie die Mannschaft verstärkt werden kann und welche Lehren hat man in Unterrot aus den vergangenen Kreisliga-A-Zeiten gezogen?

 

Andreas Zauner: Die Vorbereitungen zur neuen Saison sind bereits im vollen Gange. Drei A-Jugendspieler stoßen zu den Aktiven dazu. Erste Gespräche mit den Spielern aus anderen Vereinen sind bereits gelaufen. Jetzt müssen wir hoffen, dass der eine oder andere Wechsel zustande kommt.

Wir haben aus unseren Fehlern gelernt und das im Abstiegsjahr angekratzte Selbstbewusst- sein in der niedrigeren Spielklasse aufpoliert. Die Mannschaft ist gereift und hat zum Teil A-Klasse-Erfahrung. Sollten wir aufsteigen, werden wir versuchen, mit mehr Taktik und Disziplin die Klasse zu halten.

Ab Saisonende gehen wir und Trainer Wolfgang Herzer getrennte Wege. Wir bedanken uns für die erfolgreichen eineinhalb Jahre und für die gute Zusammenarbeit. So ein Abschied fällt nicht einfach. Gerade auch, wenn man mit der geleisteten Arbeit zufrieden ist. Wir wollen uns aber sportlich verändern und zur neuen Spielzeit mit einem Spielertrainer den nächsten Schritt machen. Wer die Nachfolge von Herzer antritt, ist derzeit noch unklar. Wir hoffen, zeitnah eine Entscheidung bekanntgeben zu können.

 

http://www.swp.de/gaildorf/sport/fussball/regional/Titelgewinn;art1223027,3852538


Die Abschlusstabelle 2015/16



Alle Spiele der Saison 2015/16