Herzlich Willkommen bei der SpVgg Unterrot


Spielbericht vom 04.12.2016

Gast kommt mit Geläuf besser zurecht

 

Das Spiel gegen den FC Welzheim fand auf dem schwierig bespielbaren Nebenplatz statt. Nach sieben Minuten hatte Unterrot viel Glück, als Welzheim einen Konterangriff startete. Der Schuss ging ans Aluminium.

 

Im weiteren Verlauf des Spiels hatte die Hintermannschaft der Unterroter viel zu tun. Jedoch konnte Welzheim zunächst kein Kapital daraus schlagen. Bis zur 17. Minute: Da war die Unterroter Abwehr nicht ganz im Bilde. Das nutzte Welzheim konsequent zum Führungstreffer aus. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff verpasste Unterrot den Ausgleich aus aussichtsreicher Position.

 

Die Gastgeber machten nun weiter Druck und kamen in der 22. Minute zum 1:1. Den Ausgleich erzielte Offner nach Zuspiel von Spielertrainer Seibt. Der Unterroter musste nur noch den Ball über die Torlinie befördern.

 

Dann in der 40. Minute das 1:2: Die Unterroter Abwehr brachte wiederum den Ball nicht aus der Gefahrenzone weg und Welzheim nutzte das zur 2:1-Gästeführung aus. Welzheim kam mit dem rutschigen Rasen besser zurecht als Unterrot und spielte sich die besseren Chancen heraus.

 

Auf der anderen Seite hatte Johannes Werner mit einem Weitschuss kein Glück (62.). Sein Geschoss wurde vom Torhüter der Welzheimer abgewehrt. Der anschließende Eckball brachte nichts ein.

 

In der 68. Minute dann noch ein Freistoß für Welzheim aus 17 Metern, den der Unterroter Torwart Büyükfirat gekonnt über die Latte lenkte. Unterrot drückte in der Schlussphase vehement auf den Ausgleich, jedoch war Welzheims Abwehr stets auf der Hut. Alles in allem ist der Sieg der Welzheimer verdient.

 

Spvgg Unterrot: Oguzhan Büyükfirat, Ioan Alexandru Copandean, Chistoph Müller, Hannes Werner, Kevin Philipp, Daniel Seibt, Gentian Tota, Christoph Offner, Nico Bulling, Batuhan-Cenk Sahin, Ahmet Sakarya

 

http://www.swp.de/gaildorf/sport/fussball/regional/gast-kommt-mit-gelaeuf-besser-zurecht-14093231.html


Die Spieltage der F-Jugend und der Bambinis werden hier nicht angezeigt